Straßenkinder in Timisoara

Das Hilfsprojekt für Straßenkinder in Rumänien der Kinderhilfe International hat eine lange Geschichte. Begonnen hat alles mit einer Aktion im Jahr 1989 mit einigen Päckchen Lebensmitteln und Süßigkeiten für russische Kinder, die in der Vorweihnachtszeit im Religionsunterricht des Johann-Gottfried-Herder-Gymnasium in Köln zusammengetragen wurden.

 

Dieses Vorhaben fand nicht nur in der Schulgemeinde dieser Schule, sondern sehr schnell auch darüber hinaus ein großes Echo. So entstand spontan die Initiative „Ein LKW nach Moskau“. Bereits im Januar 1990 konnte der erste Hilfskonvoi aus drei beladenen Groß-LKWs und einem begleitenden Wohnmobil auf die fast 3000 Kilometer lange Fahrt nach Moskau gehen.

mehr zu diesem Projekt

In Russland fing alles an

Die Situation in Russland war seinerzeit so problematisch, dass es nicht bei dem einen Hilfstransport bleiben durfte. Ein wichtiges Krankenhaus in der russischen Hauptstadt, das Hauptrepublik-Kinderkrankenhaus, verfügte zum Beispiel auf der onkologischen Station über keinen Infusomaten und konnte keine Chemotherapie bei krebskranken Kindern durchführen.

Neben vielen anderen Hilfsgütern wurden deshalb unter anderem die ersten vier Infusomaten, ein Ultraschallgerät und die Ausstattung für eine Intensivstation für vier Patienten an Krankenhäuser in der russischen Hauptstadt geliefert. Um den zunehmenden Aktivitäten der Initiative einen angemessenen rechtlichen Rahmen zu geben, wurde bereits nach kurzer Zeit „Kinderhilfe Osteuropa e.V.“ als eingetragener Verein gegründet.

Das geschah nicht zuletzt, um den Spendern steuerlich wirksame Spendenbescheinigungen ausstellen zu können. Leider wurden schon nach wenigen Jahren die Arbeitsbedingungen für kleinere Hilfsorganisationen in Russland immer schwieriger. Der Wert, der mehr oder weniger unverhüllt eingeforderten „Geschenke“ stieg permanent, und lange nicht alle, der auf den Weg gebrachten Hilfsgüter, erreichten die Empfänger.

Neuorientierung

Nach durchaus erfolgreicher Arbeit wurde nach einigen Jahren beschlossen, den Kontakt mit Russland „einzufrieren“ - zumal durch den Vorsitzenden der Kinderhilfe bereits Kontakte zu anderen Ländern des ehemaligen Ostblocks hergestellt worden waren.

Nach der Flutkatastrophe, die seinerzeit nicht nur in Deutschland, sondern auch in Tschechien für die Zerstörung weiterer Landstriche geführt hatte, wurden zum Beispiel 1800 Weihnachtspäckchen für Kinder per LKW-Transport in die am schlimmsten betroffene Region Tschechiens geschickt.

Bereits zu dieser Zeit wurden die ersten Hilfsprojekte in der rumänischen Stadt Timisoara initiiert. Diese Hilfsprojekte bilden seit ihrem Beginn einen Schwerpunkt der Arbeit der Kinderhilfe. Besonders das dort schon frühzeitig gestartete Reintegrationsprojekt für Straßenkinder kann als recht erfolgreich bezeichnet werden.

Viele Kinder und Jugendlich konnten zwischenzeitlich in ihre Familien neuintegriert werden (auch die Familienbetreuung wurde/wird übernommen) beziehungsweise wurden dauerhaft in Heimen, die zum Teil ebenfalls von uns unterstützt werden, untergebracht.

Neben diesem Straßenkinderprojekt wurden und werden seit Jahren Patenschaften vermittelt, Familien- und Einzelfallhilfe geleistet, weiterhin Renovierungsarbeiten zum Beispiel in Kinderheimen durchgeführt und vor Ort eigene Mitarbeiter beschäftigt.

Die Leiterin dieser Projekte, Frau Dana Stancu, ist eine rumänische Dipl.-Psychologin.

schließen
zum nächsten Projekt

Aktivitäten vor Ort

Beitragsbild Integrationsprojekt
Integrationsprojekt für Strassenkinder
Beitragsbild integration strassenkinder
Integration von Strassenkindern im Kreis Timis
Beitragsbild Streetworker
Streetworker im Kreis Timisoara
Vorschau Strassenkinder 500x500
Straßenkinder in der rumänischen Stadt Timisoara
Vorschau Kerzenprojekt 500x500
Kerzen selber machen
Vorschau Herbstfest 440x440
Herbstfest in Intergrationszentrum
Vorschau Essen 800x800
Verbesserung der Lebensqualität
Vorschau Arbeitsmaterialien 500x500
Tagesgestaltung im Kinderheim
Vorschau Geburtstage 300x300
Geburtstage feiern
Vorschau Ostern 500x500
Ostervorbereitung im Strassenkinderheim
Vorschau Weihnachtsaktionen 500x500
Weihnachtsaktionen
Vorschau Weihnachten2011 350x350
Weihnachten 2011
Vorschau Weihnachten2012 500x500
Weihnachten 2012
Vorschau Weihnachten2013 500x500
Weihnachten 2013
Jetzt spenden!

Kinder in diesem Projekt

Alex 800x3
Alex
Aliz 300x2
Aliz
Dina quadrat2
Dina
Familie Andrei 800x2
Familie Andrei
Gabi 800x2
Gabi
Ina 150x2
Ina
Juliana 550x2
Juliana
Lila 800x2
Lila
Margareta2
Margareta
Marian 150x2
Marian
Mihai 150x2
Mihai
Mita 150x2
Mita
Petre 800x2
Petre
Teo 450x2
Theodor
weitere 4 Kinder