Zurück

Spendenlauf am Herder Gymnasium 2013

Schüler überreichen Spendenscheck

Erlös aus Sponsorenlauf geht an die Kinderhilfe International

Schüler des Herder-Gymnasiums haben dem Verein Kinderhilfe International einen Spendenscheck in Höhe von 6.846,63 Euro überreicht. Diese stolze Summe ist im vergangenen Jahr beim Sponsorenlauf des Herder-Gymnasiums zusammen gekommen. 

Eltern hatten bei diesem Sportereignis, an dem die Jahrgangsstufen 5 bis 9 teilnahmen, pro gelaufenen Kilometer ihres Kindes einen selbst festgelegten Betrag gespendet. Der Verein Kinderhilfe International, der vor 20 Jahren aus Schulprojekten des Gymnasiums heraus entstanden ist, setzt sich weltweit für Kinder in Not ein. Gegründet wurde er 1994 nach einer sehr erfolgreichen Hilfsaktion der Schule, bei der eine große Menge an Päckchen für bedürftige Kinder mit dem Lkw nach Russland transportiert wurde. "Wir dachten uns damals, das kann keine Einzelaktion bleiben", blickt Bernd Flamming, stellvertretender Vorsitzender des Vereins zurück. Der heute pensionierte Theologie-Lehrer war Mitbegründer des Vereins, dem es gleich zu Beginn seines Bestehens gelang, in sehr kurzer Zeit viele Spenden aus der Schulgemeinde zu sammeln. "Wir hatten schnell weit über 100 Tonnen Hilfsgüter nach Russland transportiert", erinnert sich Flamming.

In den Jahren darauf konnten viele weitere Hilfsprojekte in den verschiedensten Armutsregionen ins Leben gerufen werden.
Auch bei der Oder-Flutkatastrophe vor zwölf Jahren hat der Verein geholfen und 1.800 Hilfspakete ins Krisengebiet gebracht. Im Jahr 1996 lieferte die Kinderhilfe International erstmals Pakete nach Rumänien, wo sie bis heute Projekte für Straßenkinder unterstützt. Im rumänischen Timisua fördert der Verein zurzeit den Ausbau einer Integrationsschule. Diesem Projekt soll auch der Spendenerlös aus dem Sponsorenlauf des Herder-Gymnasiums zugute kommen.

Das Herder-Gymnasium ist der Kinderhilfe International weit über den Sponsorenlauf hinaus verbunden: In einer AG, die bereits vor 15 Jahren ins Leben gerufen wurde, arbeiten Schüler auf freiwilliger Basis an Hilfsprojekten, übernehmen Patenschaften und lernen verschiedene Arten der Hilfen kennen.

Bericht herunterladen